PATCHWORKNÄHEN – JANOME-Nähmaschinenfüßchen und Nahtzugaben

Auf dem Foto sehen Sie die Maschinenfüße und Stichplatten, die Sie zum Patchworknähen verwenden sollten.

Wenn Sie, wie ich, mit der Horizon Memory Craft 9400 QCP nähen, nehmen Sie die Profi-Gradstichplatte mit dem Profi-Gradstichfuß.

Bei anderen Maschinen verwenden Sie die Gradstichplatte. Diese Stichplatte hat 3 Stich-Löcher, damit
Sie die verschiedenen Patchwork-Nähstiche einstellen können.

Einschließlich der Naht muss die Nahtzugabe, wenn Sie metrisch arbeiten, exakt 0,75 cm betragen – keinen halben Millimeter mehr oder weniger! Nur wenn ich so exakt nähe, passen die Blöcke anschließend z.B. in einen Sampler. Je nach Anzahl der Nähte in den Blöcken würde die Größe der einzelnen Blöcke sonst ganz unterschiedlich ausfallen.
Also, ganz wichtig: Die Nahtzugabe incl. der Naht beträgt, wenn Sie metrische Lineale verwenden, immer 0,75 cm. Wenn Sie nach englischen oder amerikanischen Vorlagen nähen, ist die Nahtzugabe 1/4“ (in cm umgerechnet sind dies 0,6 cm). Normalerweise sind auch bei deutschen Patchwork-Vorlagen die Nahtzugaben angegeben, so dass Sie immer wissen, wie Sie zuschneiden müssen.

Die Profi-Gradstichplatte mit dem Profi-Gradstichfuß meiner MC 9400 QCP hat eine Nahtzugabe von 1/4“. Da ich aber in der Regel metrisch nähe und auch meine Anleitungen immer auf metrischen Maßen basieren, könnte ich jetzt ein Problem haben. Nun, ich lege den Stoff so unter den Nähfuß, dass ich einen Hauch von Stoff, bzw. 1 mm sehe.

Wer keine MC 9400 QCP besitzt, näht mit den Patchworkfüßen O oder OV. Diese beiden Nähfüße haben einen Anschlag zur genauen Stoffführung. Auf dem Foto liegen die 2 Nähfüße in der Mitte. Der Nähfuß O gehört zur Grundausstattung der JANOME- Nähmaschinen. Verwenden Sie diese beiden Füße in Verbindung mit der Gradstichplatte die auch zur Grundausstattung gehört. Nun müssen Sie noch die Nahtzugabenbreite auf der Nähmaschine einstellen. Die passenden Stiche zum Patchworknähen sind mit einem P gekennzeichnet und der Angabe 1/4“ oder 7mm. Haben Sie keine Bedenken die mitgelieferte Gradstichplatte zu verwenden, weil Sie evtl. andere Zick-Zack oder Stickstiche einstellen und die Nähmaschine demolieren könnten. Da passiert gar nichts, weil Sie diese Stiche nicht einstellen können, die Nähmaschine lässt dies bei der Gradstichplatte nicht zu. Die Gradstichplatte hat den Vorteil, dass z.B. beim Dreiecke nähen die Stoffspitzen nicht in der Nähmaschine verschwinden und zur Blokade der Maschine führen. Für den breiten Obertransportfuß Accu Feed gibt es auch einen Patchworkfuß OD mit Führungsschine. Die Sticheinstellung nehmen Sie genauso vor wie eben beschrieben. Und mit dem schmale Obertransportfuß können Sie direkt ohne Einstellung mit 0,75 cm Nahtzugabe nähen.

Bei den etwas älteren Nähmaschinen-Baureihen oder auch bei kleineren Maschinen können Sie auch Patchworkfüßchen mit Führung verwenden. Sie können alle Füßchen im Fachhandel erwerben. Teilen Sie den Händlern nur mit, mit welcher Maschine Sie nähen. Sie müssen dann allerdings selbst probieren, wie Sie die Nadelposition verändern und einstellen können. Denken Sie daran, die Nahtbreite inclusive der Naht ergibt die gewünschte Nahtzugabe von 0,75 cm oder 1/4“ (0,6 cm). Notieren Sie sich die beiden Einstellungen auf einem kleinen Etikett und kleben Sie dieses auf ihre Nähmaschine.
Dann können Sie die Einstellung beim Starten direkt einstellen.

Falls Sie nun noch Fragen haben, können Sie mich gerne kontaktieren! Ich werde so schnell wie möglich antworten.

An der Diskussion teilnehmen 4 Kommentare

  • Emmi sagt:

    Aha, das erzählte meine Oma mal, dass man unterschiedliche Maschinenfüße bräuchte, wolle man mit unterschiedlichen Stoffen nähen. Ich war immer der Meinung, dass das egal sei. Brauche ich denn dann für die alte Nähmaschine nicht auch unterschiedliche Nadeln? Ihre alte ist mittlerweile kaputt.

    • Mathilde Fichter sagt:

      Guten Morgen,
      selbstverständlich benötigt man für die unterschiedlichen Arbeiten und auch Stoffe ganz unterschiedlich Nähmaschinennadeln. Z.B. zum Quilten oder Sticken gibt es Nadeln, oder wenn sie T-Shirts, Jeans oder Leder nähen, kommen andere Nadeln zum Einsatz.
      Die wichtigsten Nähmaschinenfüße besprechen wir ja in diesem Block nach und nach – und dies können Sie auf alle Maschinen umsetzen.
      Herzliche Grüße
      Mathilde

  • Guilitta sagt:

    Könnten Sie genau wie von den anden Themen eine PDF zu runterladen zur Verfügung stellen? Damit man es auch später einmal nachlesen kann.

    Gruß Guilitta

    • Mathilde Fichter sagt:

      Guten Morgen, ich werden den Administrator bitten auch für diesen Beitrag die pdf-Datei zur Verfügung zustellen.
      Danke für den Hinweis!!!
      LG Mathilde

Einen Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.