Mal etwas Anderes: Badehosen für meinen Liebsten

Es ist schon Mitte August und ich wollte mich längst wieder bei Euch gemeldet haben. Der Grund für die Verzögerung: ich war mit meinem Liebsten beim Baden.

Bereits im Juni packte mich die Idee, meinem Mann für den bevorstehenden Urlaub schöne Badeshorts zu nähen. Solche, die am Hotelpool Bestnoten für die Gattin (!) bringen. Außerdem befand ich, dass die eine Lieblingsbadehose meines Mannes langsam in die Jahre gekommen war und dringend ausgemustert werden musste. Aber auch mein Mann kann sich von nichts trennen, was sich im Laufe der Jahre doch so gut bewährt hatte…  Folglich musste  vorher für Ersatz gesorgt werden, um das Ganze dann als Tauschgeschäft zu tarnen

So kam mir also die Idee, von  Frau Borgert, Schnittmusterwerkstatt München, heimlich einen passenden Schnitt anfertigen zulassen. Das würde dann der reinste, unwiderstehliche Luxus werden: eine maßgeschneiderte Badeshort.

Genäht habe ich dann gleich drei Stück im Akkord, denn eine Entscheidung nur für einen Stoff war mir einfach nicht möglich.
Dabei kam der neue Schnellnäher von JANOME, die HD9 Professional, zum Einsatz. Die Näherei ging damit fast wie von selbst.

Der automatische Fadenabschneider an der Maschine ist genial. Ihr kennt sicher alle das Problem am Anfang einer Naht, wenn vorher der automatische Fadenabschneider betätigt wird, bildet sich auf der Unterseite oftmals ein unschönes Knötchen. Bei der JANOME HD9 Professional gibt es dieses Knötchen nicht und auch keinen Fadensalat, im Gegenteil, der Nahtanfang ist wunderbar.

Auch die große Unterfadenspule ist wirklich bemerkenswert und superpraktisch. So konnten alle drei Hosen mit Innenhosen genäht werden, ohne auch nur einmal den Unterfaden neu spulen zu müssen (Achtung Zeitersparnis!). Die Ergebnisse der Bemühungen seht Ihr auf den Bildern, sie sprechen für sich.
Selbstverständlich habe ich auch seitliche Eingriffstaschen und eine Tasche hinten am Gesäß genäht, es muss ja schließlich mindestens ein Eis und/oder ein sundowner an der Pool-Bar für mich drin sein.

Das Nähen hat wie immer große Freude gemacht. Mein Mann ist auch happy und bezeichnet die Teile als die besten Badehosen, die er je hatte. Na ja, vorher hatte er ja auch nur diese eine.  Eines aber ist auf jeden Fall sicher: Meinen Mann habe ich um den Finger gewickelt, denn er scherzte schon, ob ich ihn in den tollen, „figurbetonenden“  Badeshorts überhaupt alleine zum Pool gehen lassen würde. Daraufhin lächelte ich nur und sagte, Liebling, Du wirst wiederkommen, Du willst mehr von diesen einzigartigen Badehosen…

 

Nähen macht also nicht nur „einen“ glücklich!

Das war’s für heute.
Bis bald
Eure Ute

Einen Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.